(Schw)EinHorn Anleitung mit Video

25 Juli


Wer mir auf Instagram folgt, hat sicher mein #Schweinhorn schon entdeckt. 

Die Idee entstand, als sich die Freundin meiner Tochter zum 18. Geburtstag eines wünschte...  aus einem gekauften Plüschschweinchen entstand also ein tolles (Schw)Einhorn. 



Einige haben gefragt, wie man das Horn mit der "Drehung" macht. Jetzt habe ich mal ein paar Fotos geknipst & ein Video dazu 'gedreht'.
Bitte seid nachsichtig mit mir - ich hab das noch nie vorher gemacht, also absolute Videopremiere von Misses Cherry :)


Hier kommt die Anleitung, wie man jedem Stofftier
ganz einfach 
ein "Einhorn" verpassen kann.

  • Ihr braucht Filz (nicht zu dicken, sonst kriegt man die "Drehung" nicht richtig ins Horn),
  • dickes/festes Näh-, Stopfgarn, Zwirn (gerne auch farbig oder glitzernd),
  • Füllwatte,
  • (Zickzack)Schere,
  • lange Nähnadel (oder Stopfnadel schmal & lang)
  • und natürlich das Kuscheltier, das unbedingt ein Einhorn braucht.


Los geht's




  • Filz einmal falten und wie im Bild ein doppellagiges Dreieck ausschneiden. Eine der beiden langen Seiten ist die geschlossene Kante vom Filz (Stoffbruch).
  • Offene Kante + Spitze mit der Nähmaschine oder Nadel & Faden zunähen. Die Spitze dabei ein wenig mit der Naht abrunden, sonst lässt sie sich nach dem Wenden nicht gut ausarbeiten.
  • Mit einer ZickZack-Schere die NZG möglichst nah am Rand abschneiden.




  • Wenden und die Spitze mit einem stumpfen Bleistift, Pinselende oder Ähnlichem gut ausarbeiten. TIPP: Ich stecke den Bleistift von innen in die Spitze, halte von außen dann den Stoff/Filz mit einem Finger auf dem Bleistift fest und drücke die Spitze dann während des Wendens mit raus - so lässt sie sich anschließend viel besser ausarbeiten, weil man innen kaum Knubbel hat
  • Mit Füllwatte stopfen, bis das Horn die gewünschte Dicke und Festigkeit hat.
    Nicht zu locker, aber auch nicht knallhart stopfen, sonst wird die Drehung nix ;)
  • Unten etwa einen halben cm Luft lassen. Den dadurch etwas überstehenden Filzrand benötigen wir zum Einklappen als Nahtzugabe, um das Horn nun an das Schmusetier zu bekommen.


Horn anbringen


  • Sucht euch an eurem Kuscheltier die perfekte Stelle für das Horn, stecht dort in der Mitte mit Nadel und Faden durch das Fell und macht einen Knoten, damit das Horn gut halten kann.
  • Die Nahtzugabe am unteren Rand drückt ihr nach innen um, ganz genau muss es nun aber noch nicht sein, denn beim anschließenden Annähen kann man das nach und nach super ausgleichen und sich genau an der Rundung des Kopfes orientieren.
  • Nun wird das Horn mit dem Matratzenstich, oder auch Zaubernaht genannt, rundherum angenäht. Diese Naht ist am Ende nicht sichtbar. Wie genau, und wie die Drehung des Einhorns entsteht, das zeige ich im Video.



Das Witzige ist die Sache mit der lila-pinknen Schildkröte. Für's Video habe ich die genommen, weil ich auf die Schnelle nichts anderes griffbereit hatte und eigentlich sollte das Horn danach wieder ab, denn es lässt sich logischerweise durch die wenigen großen Stiche rückstandslos wieder entfernen (falls Euer Kuscheltier irgendwann also kein Bock mehr auf 'Horn' haben sollte *lach*)

- Als der kleine Graf seine Schildi dann aber mit Einhörnchen gesehen hat, ist er fast ausgeflippt, weil sie soooo süß ist.

Update Mai 2018: Sie trägt ihr Horn immernoch :)

Viel Spaß!


verlinkt bei: Kiddikram
Einhornliebe

Ähnliche Beiträge

6 Kommentare

Urheberrecht

Die Inhalte dieser Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht (UrhG).
Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung der Werke, Texte, Fotos, Grafiken, Anleitungen u.Ä. oder Teilen daraus, bedürfen vorab der schriftlichen Zustimmung des Autors bzw. Erstellers, hier 'Misses Cherry': inf@misses-cherry.de. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Bei Zuwiderhandlung hält dich der Autor bzw. Ersteller ausdrücklich rechtliche Schritte vor.
© www.misses-cherry.de 2009-2018
Für die hier zur Verfügung gestellten Anleitungen, Tipps & Freebies kann keine Haftung übernommen werden.